Fraktionsvorsitzender Offenbeck: Zukunftsfragen im Blick

Nach einer langen und intensiven Kreistagssitzung, bedingt durch die Aussprache zu den
Entwicklungen beim Helios Amper Klinikum, folgte für die Mitglieder der CSU-Kreistagsfraktion
tags drauf gleich der nächste Sitzungsmarathon.
Bei ihrer alljährlichen Klausurtagung tauschten sich die CSU-Kommunalpolitiker im Gasthof
Hainzinger in Einsbach gemeinsam mit ihrem Landrat Stefan Löwl zu den anstehenden
Herausforderungen für den Landkreis und den Entwicklungen der Kreisfinanzen aus.
Man war sich einig, auch künftig den Raum für erforderliche Investitionen schaffen zu wollen,
zugleich aber achtsam mit den Geldern umzugehen, da dem aktuellen wirtschaftlichen Hoch
auch wieder eine Talfahrt folgen könne.

Fraktionsvorsitzender Wolfgang Offenbeck betonte: “Es ist sehr wertvoll, sich mit den
Kolleginnen und Kollegen regelmäßig ohne Zeitdruck und eine vorgegebene Agenda über die
Zukunftsfragen unseres Landkreises auszutauschen.”
Man fahre auch künftig den Kurs eines verantwortungsvollen und soliden Haushalts,
ohne dabei drängende Investitionen für die Bürgerinnen und Bürger zu vernachlässigen.
V.a. im Bereich Bildung wolle man den Anforderungen an einen familienfreundlichen Landkreis
mit einem umfangreichen schulischen Angebot weiter mit größter Sorgfalt nachkommen.

Besonders positiv hervorgehoben wurde das Engagement Löwls zum Partnerlandkreis Oswiecim.
Hier wolle die Fraktion ihren Beitrag leisten, die Beziehungen zu den polnischen Freunden
mit Leben zu befüllen.
Weitaus weniger erfreulich bewerteten die CSU-Kreisräte die jüngsten Vorfälle am Klinikum.
Man sei von der medizinischen Qualität des Krankenhaues nach wie vor überzeugt,
werde den weiteren Prozess sowie die Umsetzung des jüngst von Helios vorgestellten
Maßnahmenpakets wachsam verfolgen.
Offenbeck hatte sich im Nachgang an die Kreistagssitzung im Namen der Fraktion mit
einem umfangreichen Fragenkatalog an die Geschäftsführung des Klinikums gewandt.
Offenbeck nüchtern: “Das Thema wird uns sicher noch eine Weile beschäftigen.”

klausurtagungcsukreistagsfraktion

Klausurtagung der CSU-Kreistagsfraktion
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz