Bezirkspräsident und MdL Anton Kreitmair machte sich kürzlich mit seinem
schwäbischen Kollegen Alfred Enderle auf den Weg ins Lechtal in Tirol.
Ziel war die Sulzlalm auf über 1.400 m Höhe. Nach einer knapp
einstündigen Wanderung traf man sich dort mit Florian Moosbrugger, der
mit seiner Familie die Alm für die Gäste betreibt. Zudem finden seine
über 40 Kühe im Sommer auf den Weiden der Sulzalm ihr zuhause.  Des
weiteren zählt die Braunviehzucht zu seiner Leidenschaft. Rasch entstand
ein intensiver Austausch über die verschiedenen landwirtschaftlichen
Themen, die auf beiden Seiten der Grenze aktuell sind. Da das gesamte
Lechtal Heumilch liefert, ging es natürlich schnell auch um die
Milchvermarktung und die Tatsache, dass in Österreich die regionalen Produkte einen
wesentlichen höheren Stellenwert bei den dortigen Verbrauchern haben als in Deutschland.
Auch die verschiedenen Förderprogramme wurden intensiv diskutiert.

Da Florian Moosbrugger nicht nur Landwirt, sondern auch Jäger ist, kam
natürlich noch ein Thema hinzu: Die notwendige Bejagung von Rotwild.
Diese wird in Tirol konsequent durchgeführt, was aber nicht einfach ist,
da im Lechtal riesige Jagdreviere mit mehreren tausend Hektar bestehen.
Diesbezüglich ist immer wieder Überzeugungsarbeit notwendig. Möchten doch die
Jagdherren gerne Hirsche mit mächtigen Geweihen sehen. “Hier gilt es am
Ball zu bleiben und im ständigen Austausch zu stehen”, meinte Alfred
Enderle.

Anton Kreitmair zeigte sich beeindruckt von der Arbeit der Almbauern:
“Egal ob in Oberbayern, im Allgäu oder hier in Tirol, was die
Almwirtschaft Jahr für Jahr leistet, ist einfach unbezahlbar. Da steckt
überall nicht nur viel Arbeit, sondern mindestens genausoviel Herzblut
drin.”

sdr
sdr

Bild von rechts nach links

Markus Müller, Leiter der Hauptgeschäftsstelle Schwaben, Anton
Kreitmeier, MdL und oberbayerischer Bezirkspräsident, Florian
Moosbrugger, Land- und Almwirt, Silvia Schlögel, Kreisbäuerin
Weilheim-Schongau und Alfrede Enderle, schwäbischer Bezirkspräsident

Grenzübergreifender Austausch im Lechtal
Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz